Corona COVID-19 Excel

Hallo Zusammen,

ich weiß, es gibt genug Nachrichten zu dem Thema, aber ich habe am Wochenende einfach mal ein wenig mit Excel herumprobiert um mir ein Bild zu machen. Vor allem hat mich interessiert, ob ich meinen Urlaub im Sommer stornieren muss. Was dabei herausgekommen ist hat mich einerseits ein wenig erschreckt andererseits auch beruhigt, denn mach meiner Berechnung wird es zum Sommer hin wieder ruhiger. Bis dahin kann aber noch einiges passieren. Je nachdem welche Steigerungsrate man annimmt wird es nach meiner Berechnung so zwischen Mitte April und Anfang Mai richtig schlimm und im Sommer wieder ruhiger.

In der Excel Tabelle (siehe oben) berechne ich 2 Szenarien mit jeweils einer Steigerungsrate von 10% und 20% (Die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo dazwischen). Die Werte können beliebig angepasst werden ($K$3 und $K$4). Auf der rechten Seite werden dann die kumulierten Infektionen und die Neuinfektionen für beide Szenarien in einem Liniendiagramm dargestellt. Die Linien entsprechen den Kurven, die man mittlerweile auf fast allen News-Webseiten zum Thema im Netz findet. Allerdings mit dem Unterschied, dass in der Excel Tabelle konkrete Werte hinterlegt sind (Achtung: Die Formel für die Berechnung ist absolut simpel gelten. Selbst die Experten wissen momentan nicht, wie sich die Kurve weiter entwickelt und ich möchte mich nicht anmaßen, es besser zu wissen. Ich wollte nur mal ein Gefühl dafür bekommen, über welchen Zeitraum es denn gehen könnte).

Die gelb markierten Zeilen (Zeile 3 und 4) habe ich der Kurve “Cumulative cases” auf der Webseite https://coronavirus.jhu.edu/map.html für Deutschland entnommen und heute noch mal aktualisiert.

https://coronavirus.jhu.edu/map.html

Die John-Hopkins-Universität geht in Deutschland aktuell (23.03.2020) von einer ungefähren Verdopplung der Corona-Fälle alle 3 Tage aus.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104844/umfrage/verdoppelungszeit-der-corona-fallzahlen-nach-laendern-maerz/

Ich hoffe, dass es mit der Rate nicht weiter geht. Besonders wenn die Anzahl der infizierten Personen stark ansteigt, wird sich die Verdopplung der Fälle hoffentlich verlangsamen. So etwas lässt sich in der Statistik aber nur schwierig darstellen. Ich habe der Steigerungsrate daher noch einen Dämpfungsfaktor hinzugefügt der die Rate der Neuinfektionen abhängig von der Anzahl der Infektionen reduziert. Das hat den Effekt, dass die Rate der Neuinfektionen abhängig von der Anzahl der infizierten Personen reduziert wird. Das spiegelt einerseits den Effekt wieder, dass die Menschen vorsichtiger werden und dass sich die Rate immer weiter reduziert bis es keine neuen Infektionen mehr gibt. Meine Hoffnung ist, dass es ein einigermaßen realistisches Szenario widerspiegelt.

Ich bin bei der Berechnung von einem stark vereinfachten Modell mit einigen Annahmen über unser Verhalten in den nächsten Wochen/Monaten ausgegangen, dass die Wirklichkeit vermutlich nicht ansatzweise widerspiegelt, aber evtl. eine Orientierung sein kann, um sich darauf vorzubereiten was da noch auf uns zu kommt.

Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich die Excel Tabelle wirklich veröffentlichen soll, habe mich dann aber entschlossen, es doch zu tun. Evtl. kann der Eine oder Andere auch was mit der Tabelle anfangen, findet noch einen Fehler in der Formel oder hat Verbesserungsvorschläge. Ich bin immer offen für Anregungen und Kritik. Ein Download der Excel Tabelle ist hier möglich.

PS: Keine Panik und immer schön die Hände waschen 🙂

Wichtig: Die Berechnungen und die Kurven in der Excel Tabelle stellen nur eine sehr sehr simples Modell dar, mit dem man 2 unterschiedliche Szenarien zum Vergleich gegenüberstellen kann. Es ist nicht geeignet, um die wirkliche Ausbreitung des COVID-19 Virus vorherzusagen.

Lesenswerte Infos zu Corona

Fake News und der Coronavirus: Die derzeitigen Falschmeldungen im Überblick
Schon etwas älter (18.03.2020) aber noch immer aktuell findet man hier ein paar Fakten über Ibuprofen, Haustiere und andere Falschmeldungen und Verschwörungstheorien rund um Covid-19.

Forecasting COVID-19 & Compartmental models in epidemiology
Beschäftigt man sich etwas intensiver mit dem Thema, findet man schnell heraus, dass die Corona Prognose in der hier zum Download angebotenen Excel Tabelle nicht ansatzweise die Komplexität einer Pandemie wiederspiegelt. Wer sich also intensiver mit dem Thema befassen möchte hat hier einen guten Ansatzpunkt.

Wir werden uns wundern, wenn die Krise vorbei ist & 4 Zukunftsszenarien
Wie sieht die Welt nach Corona aus? Matthias Horx versucht der Frage auf den Grund zu gehen. Als Zukunftsforscher ist er wohl am Besten geeignet, diese Frage qualifiziert zu beantworten. Ich persönlich hoffe auch, auf das “Szenario 4: Adaption”. Aber es bleibt abzuwarten was wirklich passiert.

31 questions and answers about COVID-19
Auch Bill Gates persönlich hat sich schon zum Thema gemeldet und 31 Fragen und Antworten rund um das Thema Covid-19 angesprochen. Einige Fragen und Antworten sind sehr interessant und haben mich noch einmal noch einmal zum Nachdenken gebracht.
Auch Bill Gates gibt eine Antwort auf Frage ” How long will this go on? “. Die Anwtort darauf ist:

Dies wird von Land zu Land sehr unterschiedlich sein. In China gibt es derzeit nur sehr wenige Fälle, da die Tests und das „Herunterfahren“ sehr effektiv waren. Wenn ein Land gute Arbeit mit Tests leistet und „herunterfährt“, sollte es innerhalb von 6 bis 10 Wochen nur sehr wenige Fälle sehen und in der Lage sein, sich wieder zu öffnen.

Die Antwort von Bill Gates auf die Frage “How long will this go on?” von Google Translate übersetzt

Ich hoffe sehr, dass er recht behält.

40+ Coronavirus Myths & Misconceptions Debunked
Mehr als 40 Coronavirus-Mythen und Missverständnisse aufgedeckt und klar gestellt. Einiges davon ist schon kurios ….


Meine Apps im Google Play-Strore
Jetzt bei Google Play


Das könnte Dich auch interessieren.
Was ist die wichtigste Webseite für Software-Entwickler im Netz? Klar, meine Webseite "dieletztedomain.de". Aber direkt
Foto von Kristopher Roller Heute habe ich mal wieder viel an meinem aktuellen Flutter Projekt
2019 war ein Jahr in dem ich viel programmiert und gebastelt habe. Vor allem das