Bildnachweis: Copyright by ESA/Hubble spacetelescope.org – Creative Commons Attribution 3.0 Unported license

Letzte Woche habe ich mir einen Wireless 2.4 GHz Gamepad bei gearbest.com für 10€ bei Gearbest.com bestellt. Bei dem Gamepad handelet es sich um ein Cube CGX01 Gamepad. Das Pad hat eine klassische Aufteilung der Buttons und die Daten werden über einen mitgelieferten 2.4 GHz Dongle übertragen. Alleinstellungsmerkmal dieses Controllers ist (laut Hersteller) die geringe Latenz gegenüber anderen Gamepads, die per Bluetooth oder eine andere 2.4 GHz Funktechnik die Events übertragen und durch die das Gameplay erheblich verbessert wird.


CUBE Gamepad CGX01 review

Hier ein Zitat von der Hersteller Seite. Dort findet man auch alle weiteren Product Features.
It is a best game-pad controller for Android smart phone/Tablet/TV Box/Smart TV.

Der Link zu http://www.51cube.com/en/Downlist.asps auf der Seite führ leider nur auf eine 404 Fehlermeldung und daher habe ich mich kurzerhand entschieden, einfach mal schnell einen Android Gampead Quickie umzusetzen.

Bei Github habe ich dann auch schnell einen Asteroids Klon gefunden der ursprünglich für einen Desktop PC geschrieben wurde. Diesen habe ich einfach geklont, die Keycodes geändert (Soll ja mit dem Gamepad gespielt werden können) und noch ein paar Sounds hinzugefügt (weil Asteroids ohne Sound ist einfach kein Asteroids!). Ca. eine halbe Stunde später war die APK Datei fertig und ich konnte mit meinem neuen Gampad Asteroids spielen :-).

Der Asteroids Klon hat mir so gut gefallen, dass ich schnell noch ein paar Screenshots/Videos gemacht und eine wenig Text von Wikipedia kopiert habe das Spiel im Google Play Store einzutragen. Auch das habe ich relativ schnell hin bekommen und dachte noch so bei mir, „Wow, so schnell müsste es immer gehen :-)“. Aber da hatte ich die Rechnung ohne Google gemacht. Denn schon ein paar Stunden Später bekam ich eine E-Mail von Google mit dem Titel: „Notification from Google Play about Asteroids“.

In der Mail wurde ich dann freundlichst darauf hingewiesen, dass meine App die „impersonation policy“ verletzt. Ein Link auf die „impersonation policy“ sollte mir weiter helfen, diese Verletzungen zu heilen :-). OK, Asteroids war mal ein Arcade Game Hit als ich noch in der Grundschule war und irgendwie habe ich den Begriff Asteroids sowohl im Spiel als auch im Play Store Eintrag verwendet und Google verbietet die Verwendung von geschützten Brands, Titeln oder Logos. Allerdings hätte ich nicht gedacht, dass man einen Begriff wie „Asteroids“ überhaupt schützen kann. Aber OK, nachdem ich also die Begriffe Asteroids aus dem Spiel entfernt habe und auch Title/Screenshots im Play Store geändert hatte habe ich die App erneut zur Überprüfung bei Google eingereicht und wurde erneut von meinem monumentalen Scheitern überrascht.
Die Mail die ich diese mal von Google erhalten habe hat mich darauf hingewiesen, dass ich nun die „Metadata Policy“ verletzt habe…..

Um es abzukürzen: Die Mail habe ich dann noch zweimal erhalten. Jedes mal, wenn ich die Mail erhalten habe, habe ich die Beschreibungstexte wieder mal ein wenig gekürzt und Screenshots entfernt, bis nur noch die absolut wesentlichsten Informationen enthalten und kein Screenshot mehr vorhanden war, der evtl. als Überflüssig gewertet werden konnte.

Am ende habe ich es dann doch geschafft und die App ist unter dem Namen „Ufos“ im Play Store zu finden. Allerdings würde ich das Projekt nicht mehr als Quickie bezeichnen wollen. 😉

ToDo
Nachdem die App nun also online ist, werde ich in den nächsten Wochen mal versuchen, die Beschreibung und die Screenshots wieder auf das Ursprungsniveau zu bringen. Das währe doch gelacht, wenn ich die Texte und Bilder nicht doch noch in den Play Store bekomme :-).

SteveLambert-Asteroids-Arcade-Game-800px

Meine Apps im Google Play-Strore Jetzt bei Google Play